Schwimmer

Antworten auf praktische Fragen:

Muss ich vor dem Tapen die Behaarung entfernen?

Nur wenn das Tape wegen der starken Behaarung nicht auf der Haut klebt, raten wir zur Rasur.

Wie beuge ich Hautirritationen vor?

Wenn es aufgrund einer allergischen Reaktion auf den Acrylkleber zu Hautirritationen kommt, dann kann eine Zwischenschicht aus anderem Material verwendet werden.

Wenn Hautirritationen entstehen, weil das Tape bei Bewegungen an seine Dehnungsgrenze kommt oder die Haut nachts keine Ruhe bekommt, dann müssen Sie dafür sorgen, dass die Haut vor dem Bekleben stärker vorgedehnt ist als das Tape. Weil das Tape zu 50 % dehnbar ist, sollte es nachher bei Bewegungen eigentlich nicht stören.

Wenn es bei anderen Tapes oder Pflastern bereits zu Hautirritationen kam, dann sollten Sie zunächst mal ein ganz kleines Stück Easytape aufkleben und ein paar lang Tagen testen, wie die Haut darauf reagiert.

Was soll ich im Falle einer Hautirritation tun?

Das Tape muss im Falle einer Hautirritation entfernt werden. Neuen Hautirritationen sollten vorgebeugt werden.

Wenn eine Allergie auftritt, dann ist die Haut unter dem gesamten Tape stark gerötet.
Wenn es sich „nur“ um eine Hautirritation aufgrund der Bewegungseinschränkung handelt, dann ist die Haut unter dem Tape lediglich teilweise gerötet.

Muss ich einen Kurs besuchen, bevor ich tapen kann?

Nein; wenn Sie die Prinzipien aus einem Buch oder von einem Kollegen oder Ihrem Therapeuten gelernt haben, sich zudem an die Gebrauchsanleitung halten und das Tape so anwenden, dass eine messbare Funktionsverbesserung erkennbar ist, dann können Sie tapen. Für ein optimal wirksames Tape ist aber medizinisches Wissen von grossen Vorteil. Deshalb raten wir Ihnen, einen Therapeuten aufzusuchen oder als Therapeut einen Kurs zu besuchen, wenn die Resultate unter Ihren Erwartungen bleiben sollten.


technische/admin. Fragen >